Erich-Kästner-Realschule plus
Erich-Kästner-Realschule plus

Brauchen wir eine Leitkultur für die Erich-Kästner-Realschule plus? Der Versuch einer Einordnung

 

Soziales und demokratisches Lernen : Wir lernen für das Leben!

 

Demokratiekompetenzen prägen sich nur dann dauerhaft ein, wenn unsere Schülerinnen und Schüler in ihrem Schulalltag immer wieder die positive Erfahrung machen, dass ihre Meinung zählt und sie innerhalb einer Gruppe aktiv an Diskussionen und Problemlösungen mitwirken können. Demokratische Prinzipien sollen deshalb unseren gesamten Schulalltag durchdringen. Demokratisches Lernen kann im Alltag ganz einfach umgesetzt werden: Wenn zum Beispiel Schüler selbst entscheiden dürfen, welches Gedicht sie beschäftigen möchten, welche Lektüre sie am liebsten gemeinsam im Unterricht lesen möchten. Auch die Entscheidung und die offene Diskussion über das Ziel der nächsten Klassenfahrt prägen dies entscheidend mit.

 

Unser Ziel ist die Herausbildung einer gelebten Beteiligungsstruktur, die unsere Schülerinnen und Schüler als mitdenkende und aktiv mitwirkende Persönlichkeiten ernst nimmt.

 

Außer dem demokratischen Grundgedanken, dem eigenverantwortlichen Lernen und der Teamfähigkeit bilden Ordnung, Pünktlichkeit und Fleiß die Grundsteine unseres schulischen Zusammenlebens, denn wir lernen gemeinsam fürs Leben!

Mit anderen Worten: Das Lernen lernen und der Erwerb von Methodenkompetenzen sind zentraler Bestandteil unserer Gemeinschaft. Wir legen in allen Fächern Wert darauf, dass unsere Schülerinnen und Schüler  möglichst selbstständig arbeiten.

So können sie durch eigenverantwortliches und selbstgesteuertes Lernen ganzheitlich selbst Erkenntnisse gewinnen und ihre eigene Lernkultur etablieren.

 

 

 

Verschiedenheit als Chance nutzen

 

 "Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entfacht werden wollen." (Francois Rabelais)

Nach diesem Prinzip arbeiten wir und unterstützen dabei alle Kinder mit ihren verschiedenen Talenten und Stärken. Es geht uns nicht nur darum, Talente zu fördern, sondern diese auch zu entdecken. Dies wird auf vielfältige Art und Weise im Schulalltag umgesetzt.

Unsere Schule zeichnet sich dadurch aus, dass wir voneinander und miteinander lernen und jeder zum Experten auf seinem Wissens- und Interessensgebiet werden kann. Jeder kann sich durch seine Persönlichkeit ins Schulleben einbringen. So waren beispielsweise schon Schüler an der Leitung von Projekten beteiligt. 

Wichtig ist uns gegenseitige Rücksichtnahme und eine Sensibilisierung für empathisches Handeln. 

An unserer Schule lernen Schüler aus ca. 30 Nationen. Darunter sind Schüler mit Migrationshintergrund, die in Deutschland geboren sind und  Flüchtlinge, die ihr Land verlassen mussten und teilweise keine schulische Bildung erfahren haben.

Wir versuchen den jeweiligen persönlichen Hintergrund zu beachten und das Kind in seiner schulischen Entwicklung bestmöglich zu fördern.

 

 

Differenzierung an unserer Schule

 

Äußere Differenzierung:

  • Für Kinder mit besonderem Interesse am Fach Sport  bieten wir mit Eintritt ins 5. Schuljahr eine gesonderte Fitnessklasse an.
  • Im musikalischen Bereich haben unsere Kinder die Möglichkeit, sich zwischen der Teilnahme am Bläser-Ensemble oder dem Schulchor zu entscheiden.
  • Ab Klasse 6 lernen die Kinder die Wahlpflichtfächer kennen und können dann nach ihren individuellen Interessen und Fähigkeiten wählen.
  • Ab Klasse 7 findet der Mathematik- und Englischunterricht, ab Klasse 8 auch der Deutschunterricht, in Kursen statt, die sich nach dem Leistungsniveau der einzelnen Schüler richtet.

 

Innere Differenzierung:

  • Um möglichst individuell fördern und fordern zu können, finden einzelne Fächer/ Unterrichtsstunden in geteilten Lerngruppen statt oder die Lehrer unterstützen sich im Team.
  • An jedem Freitag bieten wir im Anschluss an den regulären Unterricht eine offene Nachhilfe an, in welcher die Schüler bei Fragen oder Schwierigkeiten Unterstützung erhalten.
  • Generell bemühen wir uns an unserer Schule in jeglichem Unterricht, z.B. durch offene Lernformen, auf den einzelnen Schüler gezielt einzugehen und diesen auf seinem persönlichen Weg zu begleiten.

 

 

Gobales Lernen: Erziehung zu Weltoffenheit und Empathie

 

  • Viele Kulturen leben und lernen an unserer Schule gemeinsam und voneinander.
  • Eine offene Gesprächskultur unterstützt die Schüler im gegenseitigen Verstehen und bildet Freundschaften.
  • Ganzheitlicher und fächerübergrifender Unterricht findet z.B. in Form von Projekten/ Projekttagen statt.
  • Projekte wie das Run for Help fördern das Gemeinschaftsgefühl sowie das Gefühl der Verantwortung für andere.
  • Schüler sollen Lernen, Konflikte untereinander und gewaltfrei zu lösen: dabei können sie sich jederzeit an unsere Streitschlichter wenden. Diese werden an unserer Schule in Form einer AG dazu ausgebildet.

 

 

Hier finden Sie uns

Erich-Kästner-Realschule Plus
Humboldstr. 1
55286 Wörrstadt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Sekretariat

067322919

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt