Erich-Kästner-Realschule plus
Erich-Kästner-Realschule plus

Aktuelles, Termine - Schuljahr 18/19

Elterninfoabend für Grundschulen

Am 15.11.2018, um 20 Uhr findet unser alljährlicher "Grundschulabend" in der Aula (Blauer Salon) der Erich-Kästner-Realschule plus statt. Hier informieren Sie Schüler, Lehrer und die Schulleitung über das Schulprofil der Schule.

9. Table-Talk an der Erich-Kästner-Realschul plus

Der 9.11.2018! Zweifelsfrei ein historisches Datum! Die Reichspogromnacht, die Ausrufung der Weimarer Republik, aber auch der Mauerfall 1989 jährten sich am 9.11.wiedermal…

Aber deswegen waren 50 Schülerinnen und Schüler sowie einige Lehrkräfte, aber auch Vertreter von Betrieben und Institutionen nicht zusammengekommen.

Rein zufällig fand der 9. Table-Talk der Erich-Kästner-Realschule plus an diesem Datum statt. Insgesamt begrüßte unser Konrektor, Herr Scheve, 9 Repräsentanten von: Der Agentur für Arbeit, den Fachoberschulen Alzey und Wörrstadt, dem Aufbaugymnasium (Landeskunstgymnasium Alzey), der Firma Faber, der Polizei, Lidl und der Kreisverwaltung Alzey-Worms.

Um 13.30 trafen sich alle, also Schülerinnen und Schüler sowie Repräsentanten der Betriebe, Institutionen und Schulen zu einem kurzen warm-up. Herr Scheve stellte kurz die einzelnen Vertreter vor und erklärte den Anwesenden kurz das Prinzip der Veranstaltung. In jeweils 30 Minuten sollten die Schülerinnen und Schüler mit den Referenten in einen intensiven Dialog einsteigen. Selbstverständlich sollten zuerst kurz die Betriebe und Schulen vorgestellt werden, danach aber, sollte noch genügend Zeit für Fragen der Schülerinnen und Schüler sein.

Pünktlich um 13.45 gingen die Schülerinnen und Schüler in die zuvor selbst gewählten Gruppen. Tatsächlich waren in den einzelnen Gruppen nicht mehr als 6-7 Schülerinnen und Schüler, so dass dann tatsächlich ein intensiver Dialog zu Stande kam. Es wurden zahlreiche Fragen gestellt, die aber auch von den Referenten sehr gut pariert bzw. beantwortet wurden.  Insgesamt wechselten die Schülerinnen und Schüler 2 Mal die Gruppen, so dass am Ende (gegen 15.45) jeder 3 Gruppen besuchen konnte.

Interessant war z.B. auch die Polizei, die sehr authentisch und sehr einfühlsam den Schülern das Polizeileben 2018 nahe brachte. Sie erfuhren z.B.. dass es zig Ausbildungsberufe und Aufstiegsmöglichkeiten in der Polizei gibt.

Eine Option für unsere Schüler ist natürlich auch immer der Übergang zum Gymnasium, der Fachoberschule, der Integrierten Gesamtschule oder dem Aufbaugymnasium. Hier konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler sehr umfangreich über die besonderen Eigenarten der einzelnen Schulen informieren und für sich abwägen, welche Schule am besten für sie passt.

Am Ende der Veranstaltung kam man noch einmal zu Kaffee und Kuchen  im Jobfuxbüro zusammen, um gemeinsam die Veranstaltung zu reflektieren.  Die mündliche und schriftliche Rückmeldung ergab, dass diese Veranstaltung an der Erich-Kästner Realschule plus ihren Platz als eine wichtige Veranstaltung in der  Berufsorientierung gefunden hat und dass sie mit Sicherheit in den nächsten Jahren fortgeführt wird. EKRS-Press/Scheve) zu den Bildern

 

 

31.8.18    9. Auflage von "Run for Help"

 

Der 9.11.2018! Zweifelsfrei ein historisches Datum! Die Reichsprogromnacht, die Ausrufung der Weimarer Republik, aber auch der Mauerfall 1989 jährten sich am 9.11.wiedermal…

Aber deswegen waren 50 Schülerinnen und Schüler sowie einige Lehrkräfte, aber auch Vertreter von Betrieben und Institutionen nicht zusammengekommen.

Rein zufällig fand der 9. Table-Talk der Erich-Kästner-Realschule plus an diesem Datum statt. Insgesamt begrüßte unser Konrektor, Herr Scheve, 9 Repräsentanten von: Der Agentur für Arbeit, der Fachoberschulen Alzey und Wörrstadt, dem Aufbaugymnasium (Landeskunstgymnasium Alzey), der Firma Faber, der Polizei, Lidl und der Kreisverwaltung Alzey-Worms.

Um 13.30 trafen sich alle, also Schülerinnen und Schüler sowie Repräsentanten der Betriebe, Institutionen und Schulen zu einem kurzen warm-up. Herr Scheve stellte kurz die einzelnen Vertreter vor und erklärte den Anwesenden kurz das Prinzip der Veranstaltung. In jeweils 30 Minuten sollten die Schülerinnen und Schüler mit den Referenten in einen intensiven Dialog einsteigen. Selbstverständlich sollten zuerst kurz die Betriebe und Schulen vorgestellt werden, danach aber, sollte noch genügend Zeit für Fragen der Schülerinnen und Schüler sein.

Pünktlich um 13.45 gingen die Schülerinnen und Schüler in die zuvor selbst gewählten Gruppen. Tatsächlich waren in den einzelnen Gruppen nicht mehr als 6-7 Schülerinnen und Schüler, so dass dann tatsächlich ein intensiver Dialog zu stande kam. Es wurden zahlreiche Fragen gestellt, die aber auch von den Referenten sehr gut pariert bzw. beantwortet wurden.  Insgesamt wechselten die Schülerinnen und Schüler 2 Mal die Gruppen, so dass am Ende (gegen 15.45) jeder 3 Gruppen besuchen konnte.

Interessant war z.B. auch die Polizei, die sehr authentisch und sehr einfühlsam den Schülern das Polizeileben 2018 nahe brachte. Sie erfuhren z.B.. dass es zig Ausbildungsberufe und Aufstiegsmöglichkeiten in der Polizei gibt.

Eine Option für unsere Schüler ist natürlich auch immer der Übergang zum Gymnasium, der Fachoberschule, der Integrierten Gesamtschule oder dem Aufbaugymnasium. Hier konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler sehr umfangreich über die besonderen Eigenarten der einzelnen Schulen informieren und für sich abwägen, welche Schule am besten für sie passt.

Am Ende der Veranstaltung kam man noch einmal zu Kaffee und Kuchen  im Jobfuxbüro zusammen, um gemeinsam die Veranstaltung zu reflektieren.

 

 
 

Zum 9. Mal veranstaltet die Schule einen Benefizlauf! Alle Schüler laufen für einen guten Zweck! Die Schüler haben diesmal abgestimmt und haben sich mehrheitlich für die SOS-Kinderdörfer entschieden. Es ist diesmal eine SOS-Schule Bymba in Ruanda.

Das Wetter was spitze, 21°C leicht bewölkt und ab und zu kam die Sonne heraus. Pünktlich um 9.15 Uhr waren unsere Schüler am Neuborn.  In der Zwischenzeit hatten Herr Gill, unser Sozialarbeiter, sowie Herr Scheve und noch einige andere Helfer die Versorgungsstationen (6) mit Tischen, Stühlen und Getränken sowie Becher aufgebaut.

Für das leibliche Wohl sorgte Frau Dieter-Meuser mit einigen Helfern. Hier wurde ein gesundes Büffet (Obst und Brötchen) in der Blockhütte aufgebaut. Ab 10.30 Uhr startete der Verkauf und schon nach 45 min war das Büffet verschwunden, denn Laufen macht hungrig….

Um 9.30 Uhr startete Herr Scheve – wie immer – den Lauf. Gemeinsam mit den Schülern wurden die letzten 10 Sekunden bis zum Start herunter gezählt. Herr Scheve eröffnete den Lauf gemeinsam mit den Schülern. Die erste Runde wurde dann gemeinsam gelaufen – auch damit neue Schüler – den Parcours kennenlernten. Nach 1 Runde wurde dann der Lauf freigegeben und die Schüler liefen und wanderten dann  ihren eigenen Rhythmus. Es gab – bis auf eine kleine Blessur – keine besonderen Vorkommnisse. Die Lehrer zählten fleißig im Start/Ziel- Bereich die Runden ihrer Schule.

Insgesamt wurden über  4000  Euro für die SOS-Kinderdörfer in Ruanda erlaufen, ein toller Erfolg unserer Schüler!

Dabei wurden sehr gute Leistungen erzielt. Herausragend war die Leistung der 5a als Klasse, die insgesamt 542 Euro erlaufen hat. Ebenfalls aus der 5a kommt der Schüler, der dieses Jahr die meisten Runden laufen konnte: Marcel König mit 15 Runden; damit konnte er in 2 Stunden 21 km laufen!

 

<< Neues Bild mit Text >>

Projektwoche und Tag der offenen Tür

Bericht über den Tag der offenen Tür 18

Am letzten Samstag ging es im Gebäude unserer Schule ungewohnt lebhaft zu. Alle Flure waren voller Leben, aus vielen Räumen ertönte Musik oder fröhliches Stimmengewirr. 

Aus der Schulküche duftete es nach frischen Waffeln, Essensstände boten Crêpes und selbstgemachte Pizza an…. 

An diesem Samstag, dem 20. Oktober, lud unsere Schule - wie jedes Jahr - zum Tag der offenen Tür ein. Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung konnten die künftigen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern sich über die Schule und ihr pädagogisches Konzept informieren. Die Schulleitung stand allen Besuchern gerne Rede und Antwort und hielt im Laufe des Vormittags mehrere kurze Vorträge zu diesem Thema. 

 Selbstverständlich waren auch die Eltern der Schülerinnen und Schüler unserer Schule eingeladen, denn an diesem besonderen Tag wurden die Ergebnisse der vorangegangenen Projekttage präsentiert.

Mit viel Einsatz und Mühe, aber auch mit Spaß und Freude haben sich unsere Schülerinnen und Schüler an den drei Projekttagen vom 17. bis zum 19. Oktober an verschiedenen Projekten beteiligt, die jetzt den zahlreichen Zuschauern voller  Stolz vorgestellt wurden. Das Spektrum war sehr breit gefächert, schließlich sollte jeder Schüler etwas Interessantes für sich finden. 18 verschiedene Projekte, wie z. B. Fingerfood zubereiten, Schmuck selbst herstellen, Recycling-Projekt, Robotertechnik oder Wellness und Kosmetik – um hier nur einige namentlich zu nennen - wurden an den Projekttagen angeboten.

  Mit einem großen Applaus und Zugabe-Rufen belohnten die Zuschauer die Kunststücke, die die Mädchen und Jungen im Akrobatik-Projekt einstudierten. Den musikalischen Rahmen bildeten die Darbietungen des Trommel-Projektes, die vom Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen wurden.

Auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt: Der Förderverein organisierte ein reichhaltiges Kuchen- und Brötchenbüfett, das sich eines regen Zuspruchs erfreute.

Der Vormittag wurde von den zahlreichen Besuchern sehr positiv aufgenommen und kann als voller Erfolg gewertet werden.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung so gut gelungen ist!  /EKRS-Press/Paulke)                                                                                                        

 

 

 

PROWO 18 + Tag der offenen Tür

Nach den Herbstferien beginnen unsere Projekttage. Von Mittwoch bis Freitag werden die Schüler in 21 Projekten basteln, recherchieren, Sport treiben, Apps in den Unterricht integrieren und noch vieles mehr.

Tag der offenen Tür wird dieses Jahr der 20.10.18 sein. Um 10.00 öffenen sich die Tore unserer Schule! Intern beginnt der Tag schon um 9.00 Uhr! Sie dürfen gespannt sein, was und wie die Kinder die erarbeiteten Produkte am Samstag präsentieren. Auf unserer Homepage, unter PROWO 18 werden bis Samstag schon einmal sehen, was die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrern produziert haben. Einen kleinen Appetithappen sehen Sie schon mal da... Leider gibt es kein Geruchsmedium, mit dem man Gerüche transportieren kann.... Es ist schon hard, wenn die Schule schon morgens um 10. Uhr nach allerlei köstlichen exquisten Dingen riecht......Viel Spaß

Sicherlich gibt es auch Gelegenheiten mit einzelnen Lehrern oder der Schulleitung zu sprechen....Schauene Sie sich die Projektpräsentation einfach an........

 

Praktikum der 9. Klassen& 9.Table-Talk

Nach den Herbstferien sind unsere 9.Klassen im einwöchigen Praktikum. Dies ist das 2. Praktikum der Schüler, welches über die Schule organisiert ist. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, weitere freiwillige Praktika abzuleisten.

Am 9.11. findet unser traditoneller Table-Talk in der Schule statt. Eingeladen sind einige Vertreter von Betrieben und weiterführenden Schulen. Das Prinzip ist ein dialogisches, d.h. die Schüler sollen in Kleingruppen mit den Referenten ins Gespräch kommen... Wir wünschen viel Erfolg!

 

Über 150 Grundschüler schnuppern an der Erich-Kästner-Realschule

Am Freitag, 21.9.18 war es soweit.... endlich durften viele Grundschüler an einer Weiterführenden Schule "schnuppern", d.h. es wurden ein "Extra-Tag" von der Schule organisiert.

Nach einer kurzen musikalischen Begrüßung und der Begrüßung durch den Schulleiter, wurden die über 150 Schülerinnen aus Wörrstadt, Hahnheim, Schornsheim.... von Schülerlotsen durch den Unterricht geführt. Es gab viel zu bestaunen..... (weiter zum ausführlichen  Pressebericht ) A propos, es wurde nicht nur geschuppert, sondern auch Muffins verdrückt......

Autorenlesung

Autorenlesung an der Erich-Kästner-Realschule plus Wörrstadt

 

Am 14. September veranstaltete die EKRS+ Wörrstadt eine Autorenlesung für die

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6. Hierzu konnten wir die Jugendbuchautorin Birgit Bestvater gewinnen.

Es war jedoch nicht nur eine klassische Lesung aus ihrem Roman „Betula Krummnagel und der Fluch des fröhlichen Sargtischlers“, die die Autorin bot, die Kinder wurden mehrmals um aktive Mitarbeit gebeten: Sie sollten die Geräusche in einer Tischlerei zuordnen oder ein Gedicht mit verteilten Rollen vortragen.

Selbstverständlich hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Gelegenheit, mit der Autorin zu plaudern und ihr Fragen zu stellen. Birgit Bestvater beantwortete umfassend die Fragen der Kinder und erzählte darüber hinaus aus dem Leben und Wirken einer Schriftstellerin.

Die Lesung fand in der Bibliothek des Schulzentrums statt – vielen Dank an die Bibliothekarin Frau Berwanger, dass sie uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat!

Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen, das Interesse der jungen Menschen am Lesen zu wecken bzw. zu stärken. Gerade in der heutigen Medienwelt, in der die Jugendlichen immer weniger lesen, ist es von besonderer Bedeutung, die Freude am „Abenteuer Lesen“ zu fördern.

Die Schülerinnen und Schüler waren von der Lesung begeistert und konnten nicht genug vom Zuhören bekommen. Einige Kinder fragten nach, wo sie die Bücher von Frau Bestvater kaufen können, und waren sehr erfreut zu hören, dass sie auch in der Bibliothek des Schulzentrums ausgeliehen werden können. (EKRS-Pa)

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Parisfahrt der Erich-Kästner-Realschule plus und der Realschule am Alten Schloss (Gau-Odernheim)

Was haben Fliegenboote, Froschschenkel, Metro, Eiffelturm und die Champs Elysées mit Wörrstadt und Gau-Odernheim gemeinsam?

Kontakte zwischen Lehrkräften der Realschule plus am Alten Schloss sowie der Erich-Kästner-Realschule plus  bestehen schon länger. Manchmal haben Lehrkräfte von Gau-Odernheim in Wörrstadt und umgekehrt  im Unterricht ausgeholfen. Diesmal kam die Schulleitung auf die Idee, eine gemeinsame Fahrt nach Paris für die Schüler, die die 2. Fremdsprache Französisch erlernen, anzubieten.  Die Vorbereitungen zogen sich über mehrere Monate hin  und am 5.9. ging es endlich mit 35 Schülerinnen und Schülern sowie 3 Lehrkräften, Frau Schreieck, Frau Arnoldy und Herrn Scheve pünktlich um 8.30 Uhr los. Nach einer recht langen Busfahrt von 7 Stunden wurden die Zimmer im einfachen aber sauberen IBIS-Hotel im nördlichen Paris bezogen. Gegen Abend zog man dann gemeinsam in eines der schönsten Viertel von Paris, dem Montmartre.

Nach dem langen Aufenthalt im Bus wurden alle durch einen 10 km „Spaziergang“ durch eines der höchsten und vielleicht schönsten Stadtteile belohnt.

Nach einem einfachen und reichhaltigen Frühstück wartete am nächsten Tag das Metro fahren auf alle. Für die meisten eine aufregende Sache! Vor der Kathedrale Notre-Dame erwartete uns dann eine Führerin, die uns in eine der ältesten Kirchen Frankreichs begleitete.

Fachkundig erfuhren die Schüler, dass in diesen Gemäuern die Krönung Napoleons vor über 210 Jahren erfolgte. Napoleon krönte sich selbst mit der Kaiserkrone.

Unser Guide erklärte uns aber auch, warum Paris im 2. Weltkrieg nicht zerstört wurde.  General Cholitz widersetze sich einem Befehl Hitlers, die zuvor angebrachten Sprengladungen zu zünden.

Weiter ging es ins Quartier Latin, dem früheren und auch heutigen  Studierzentrum von Paris. An einer der ältesten Universitäten sprach man bis vor 200 Jahren noch Latein.  Diese und noch viele anderen Geschichten rund um dieses pittoreske Stadtviertel erfuhr die rheinhessische Schülergruppe. Zum Essen trennte man sich und eine Gruppe ging in ein kleines, typisches französische Restaurant. Hier bestellten die Schüler selbstständig ; ein Schüler sogar – zur großen Verwunderung aller- cuisses de grenouille (Froschschenkel). Am Nachmittag ging es dann weiter mit einer längeren Bootsfahrt mit den Fliegenbooten (Bateaux mouches) auf der Seine.  Natürlich war auch der obligatorische Eiffelturmbesuch auf dem Programm. Hier hatte man eine tolle Sicht auf den Stadtkern von Paris.

Zum Schluss des Tages schlenderten die Schüler dann auf der Prachtstraße (Champs Elysées) und bestaunten dann teure Sportwagen und andere Luxusgegenstände. Ein fast mitternächtliches Essen direkt vorm Arc de Triomphe rundete den sehr vollen, aber beeindruckenden Tag ab. Mit der letzten Metro war man dann fast gegen Mitternacht im Hotel.

Der letzte Tag in Versailles fing sehr schön an, denn durch vorherige Anmeldung der Gruppe gelangte man ohne 2-stündige Wartezeit ins Schloss. Hier warteten einige gigantische Gemälde der französischen Geschichte auf die Schüler. Die Schlacht von Waterloo fehlte natürlich! Die Räume des Sonnenkönigs waren ebenfalls sehr exklusiv und luxuriös geschmückt.  Natürlich bestaunten wir dann noch den berühmten Spiegelsaal.

Nach einem bestellten Mittagessen vor den Gärten von Versailles begab sich dann die müde Schüler- und Lehrergruppe in den Bus und machte sich auf die Heimfahrt.

Beide Schulen waren sich am Ende der Fahrt einig, dass diese unbedingt in einem Zyklus von 2-3 Jahren erneut veranstaltet werden sollte, denn die Eindrücke, die die Gruppe gemacht hat, waren überragend und werden noch lange nachwirken.

Merci à tous (EKRS-Press/Scheve)

 

 

Abschluss 2018

Hoher Besuch an der Erich-Kästner-Realschule plus - die Bildungsministerin, Frau Dr. Hubig in Rheinhessen

Aktualitäten erscheinen hier! Also Informationen über Unterrichtsausfall, Verkehrsbehinderungen, aber auch Hinweise über Veranstaltungen, die von der Schule organisiert werden. Bitte schauen Sie auch in den Bereich Medien. Hier erscheinen in regelmäßigen Abständen selbstverfasste Berichte, ebenso wie Berichte aus der lokalen Presse zu Schulevents. Schauen Sie ebenfalls mal auf die Rubrik Photos, Videos, denn hier entdecken Sie mit Sicherheit umfangreiche Bilddokumentationen zu unsern zahlreichen Schulevents! Sie finden hier auch Informationen über zurückliegende Projektwochen etc.

Im Kalender finden SIe ebenfalls wichtige Termine für Eltern, Schüler und Lehrer!

Wollen Sie mehr erfahren über die Organisation der Schule, suchen Sie Ansprechpartner, dann versuchen Sie es in der Rubrik Schule! Über eine Rückmeldung  - , ob positiv oder negativ - freuen wir uns immer, denn sie hilft uns, unsere Homepage weiter zu verbessern!

 

Am 17.5.2018 kommt die Ministerin Frau Dr. Hubig an unsere Schule! Gemeinsam möchte man über das Berufsorientierungskonzept an unserer und an anderen Realschulen sprechen. Außerdem wird der  Kalender zur Berufs- und Studienordnung vorgestellt. Die Ministerin möchte natürlich auch die Besonderheiten "ihrer" Schulen kennenlernen. Diesmal gibt Sie mit unserem Besuch der Schulgemeinschaft die Ehre. Vertreter der ADD, die Schulleitung der EKRS, einige Kollegen und auch Schüler gehören dem illusteren Kreis der Gesprächspartner mit der Ministerin an. Wir hoffen auf ein konstruktives Gespräch mit der Ministerin! Die Schule freut sich auf diesen Termin und wir hoffen, dass Frau Dr. Hubig Wörrstadt in guter Erinnerung behalten wird!


Anrufen

E-Mail

Anfahrt